Narzissenweg in Hellenthal

Der Urlaub ist vorbei, und es gilt über die Touren zu berichten, die wir unternommen haben.

dav

Ein dankbares Fotomotiv sind immer auch blühende Pflanzen, so dass unsere erste Tour uns nach Hellenthal-Hollerath geführt, von dem aus ein Rundweg zu wild blühenden Narzissen führt. Von diesem Parkplatz führt ein Rundweg durch das Tal der Olef. Man hat hier die Wahl zwischen einer kürzeren und einer längeren Variante, die auch noch zur Olef Talsperre führt. Da an dem Tag, an dem wir den Rundweg ausprobiert haben das Wetter leider nicht so mitgespielt hat, haben wir uns für die kürzere Variante entschieden.

Nach dem langen winter muss man sich natürlich auch wieder an den doch recht schweren Fotorucksack gewöhnen. Der Weg führt am Bachlauf der Olef vorbei und auch an einen kleinen Weiher/Tümpel, der trotz des fast weißen Himmels zu Fotos mit dem Nisi V5 Pro Filterhalter einlud. In der späteren Bearbeitung bzw. als HDR konnte ich dann doch noch etwas Zeichnung im Himmel herausholen.

Und natürlich gab es auch Narzissen, nicht so viele wie man vielleicht erwarten könnte, aber dafür war es die Wochen zuvor vielleicht auch noch zu kalt. Dieses Mal habe ich allerdings nicht ein Makro Objektiv benutzt, sondern habe versucht mit der Naheinstellgrenze des Canon 16-35/4.0 L IS auch etwas von der Umgebung einzufangen. Aber jetzt hier einmal die Fotos.

Bei einer Tour im deutsch/belgischen Grenzgebiet stösst man natürlich, wie sehr häufig in de Eifel,  auch häufiger auf die Panzersperren des ehemaligen Westwalls. Und man trifft hier auch auf Erinnerungstafeln zur sog. Ardenneschlacht, die zu einer solchen Tour dazu gehören.

Ich hoffe, dass euch die Fotos oder zumindest einige gefallen.

Gruß Peter

Schreibe einen Kommentar