Author Archives: Peter

Am Wegesrand

 

Vor wenigen Tagen, als es noch nicht so heiß war wie diese Woche,haben wir noch einmal die üblich Runde durch „unser“ Waldstück genommen. Nun ist Wald im Sommer im Regelfall nicht so interessant, weil alles grünt. Höchstens besondere Formen bei den Bäumen können dann vielleicht noch interessant sein.
Trotzdem ergibt sich am Wegesrand auch im Sommer eine Vielzahl von Motiven. Es sind die Blumen und natürlich auch die Insekten einschließlich der Schmetterlinge. Und d a stehen dann Blumen in allen möglichen Farben und Formen.
Ich war zwar gut ausgerüstet, trotzdem sind aber praktisch alle Fotos, die hier seht mit 45mm/2.8 Makro an der Lumix G9 entstanden. Von der Butterblume bis zum Klee war dann auch vieles dabei und auch eine sehr kleine Spinne konnte ich ablichten.

Insgesamt trotzdem ein lohnender Spaziergang. Aber hier einmal die Bilder.

Ich hoffe, dass sie gefallen.

Gruß ‚Peter

Im Wald

Der Wald, selbst ein kleiner Stadtwald ist immer ein dankbares Motiv. Er offeriert Motiv im Nahbereich aber auch für die Bereich Landschaft.
Heute soll es mehr in den Nahbereich gehen und zwar in den Herbst. Dort wird der Wald zu einem Farbtraum durch die vielen Farben und Formen und man wird förmlich mit Motiven erschlagen. Ich habe die folgenden Aufnahmen in3 Touren Ende Oktober bis Anfang November aufgenommen.

Zum Einsatz kamen neben dem 45mm/2.8 Macro Elamrit auch andere Objektive, sowohl das Laowa 7mm/2.0 als auch das Olympus 75mm/1.8. Bei eingen Aufnahmen war er sehr von Vorteil, dass die Lumix G9 von Hause aus Stacking beherscht, so dass man später die Aufnahmen nur noch zusammensetzen muss.

Natürlich wurde für alle Aufnmahmen ein Stativ genutzt, denn sonst sind die längeren Belichtungszeiten selbst mit IBIS nicht zu halten. Meist kam hier das Berlebach Mini zum Einsatz. So jetzt möchte ich euch aber die Aufnahmen zeigen.

Ich hoffe, dass sie gefallen.

Gruß ‚Peter

Laacher See

Wir waren ja des Öfteren am Laacher See bzw. haben die die dortige Abtei schon einige Male besucht. Dieses Mal ging es aber darum sich den See durch einen Weg und den See zu erschließen.

Ich bin jetzt endlich dazu gekommen, die Bilder zu bearbeiten. Ich möchte euch hier einige Bilder vom Rundgang um den See zeigen.

Der Rundgang ist eher ein Spaziergang, also sehr bequem zu gehen. Trotzdem bietet er durch den See aber auch durch den Wald einiges an Motiven. Ich würde allerdings im Nachhinein nicht empfehlen, diesen Rundgang an einem Wochenende zu machen, denn da ist relativ voll.

Auch waren wir an der Stelle , an der aufgrund der noch vorhandene vulkanische Tätigkeit immer noch kleine Gasbläschen an die Oberfläche steigen. Zwar nicht spektakulär, aber man bekommt dann schon ein Eindruck, wie dünn unsere Erdkruste ist.

Alles in allem ein interessanter und einfacher Rundgang. Und wir werden vielleicht den Rundgang in einer anderen Jahreszeit, z.B. Herbst einmal wiederholen.

Ich hoffe, dass euch die Bilder gefallen.

Gruß Peter

Entlang der Düssel

Wir hatten eine Wegstrecke entlang der Düssel, also im Neandertal, aus dem Internet heraus gesucht und haben us an einem Wochenende im September auf den Weg gemacht.

Die Suche nach dem Parkplatz war etwas verwirrend, weil es nur eine für Anliegerstraße gab, die dann zu dem Parkplatz führen sollte. Aber auch die haben wir gefunden. Um es etwas ab zu kürzen, die Düssel wird lediglich am Anfang der Tour und am Ende zu sein. Der Rest geht durch einen Wald und über ein Feld, was im Sommer nicht so interessant ist.

Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Tour z.B. im Herbst wesentlich interessanter für uns Fotografen ist. Trotzdem bietet natürlich die Düssel einige Motive, vor allem natürlich der Klassiker mit Hilfe eines starken ND-Filters Aufnahmen mit längeren Belichtungszeiten zu machen.

Und der spätere Weg im Tal ist sicherlich am Anfang des Sommers oder gar im Frühling wegen der Orchideen sehr interessant. Deshalb sollte man ein Makro-Objektiv dabei haben, dass wird in jedem Fall lohnen.

Aber nun zu den Fotos. Ich hoffe sie gefallen euch.

Gruß Peter

Abendspaziergang

Mitte August war hier die Hitze unerträglich, teilweise war es spät abends noch über 30°C. Um ein wenig Abkühlung zu bekommen sind wir spät abends noch hier in den Park gegangen, um vielleicht ein klein wenig Abkühlung zu bekommen.

Es war noch hell, na hell wäre jetzt wirklich übertrieben, aber wir hatten noch eine knappe Stunde bis zur blauen Stunde. Ich hatte lediglich die kleine Lumix GX80 mit, aber nicht mit dem Kit Objektiv, dafür war es schon zu dunkel. Hier kam das Leica 25mm/1.4 zum Einsatz.

Auch wenn es warm war, hat man es als Abkühlung wahrgenommen und es sind paar schöne Fotos entstanden. Und an den Bäumen kann man schon den Wassermangel erkenne, denn viele Blätter tragen schon Herbstfarben.

Aber hier sind die Bilder. Ich hoffe, sie gefallen euch.

Gruß Peter

Ausflug am Rhein

Wir haben in unserem Urlaub unter anderem einen Ausflug an den Rhein, weil in den August Wochen die Hitze einmal erträglich wurde.

Gestartet sind wir nach der Anreise an der Loreley, obwohl in den berühmtem Felsen gar nicht so imposant fand. Das lag vielleicht aber auch daran, dass wir uns auf der rechten Rheinseite befanden.

Von dort aus sind wir dann die Rheinuferstrasse weiter gefahren, bis wir bei Kaub den Rhein mit einer Fähre überquert haben, um eine bessere Sicht auf die Burg Pfalzgrafenstein hatten.

Das Wetter war mit einigen Wolken eigentlich ideal und ich habe auch ein Timelapse erstellt. Dann allerdings wurden die Wolken allerdings immer dunkler und es kam ein gewaltiges Gewitter mit erheblichen Regenfällen. Da haben wir den Ausflug beendet und sind wieder nach Hause gefahren.

Aber hier sind die Bilder, und ich hoffe sie gefallen euch:

Gruß Peter