Belanmádena als Eingang nach Andalusien II

Im ersten Teil hatten wir uns den Ausgangsort Belánmadena und die ersten beiden Touren unter anderem nach Ronda.

Heute im 2. Teil geht es um die weiteren Touren, die wir unternommen haben. Hervorzuheben ist das Gebizt um El Torcal, ein Naturschutzgebiet und eine wunderbare Karstlandschaft, die umso mehr zum Fotografieren einlädt. Wer es besuchen möchte, es gibt einen kürzeren und einen längeren Rundgang. Ich empfehle aber unbedingt festes Schuhwerk, ich hatte nur Turnschuhe an und mit einem 10Kg Rucksack war das auf und ab über die Steine war das nicht so angenehm, weil die Schuhe keinen festen Halt boten.

Ebenfalls sehenswert ist der Weg nach Grazalema, dort tun sich auch jede Menge tolle Landschaften auf. Dort im gleichnamigen Ort haben wir dann auch Pause gemacht. Auf dem zentralen Platz mit seiner Kirche wollten wir eigentlich essen, aber scheinbar waren die dortigen Gastronomen nicht an Ansatz interesiiert 🙁

Auch ineressant für einen Besuch war Sentinil de las Bodegas, ein Ort bei dem die Häuser in die Felsen eingebaut sind. Viele der Häuser sind noch bewohnt, manche sind als Lager eingerichtet, es gibt aber auch einige, bei denen der Verfall festzustellen.

Aber jetzt einmal die Bilder

Natürlich hätten wir auch gerne Cordoba und Granada mit der Alhambra besucht, aber hier ist wohl sinnvoll, Eintrittskarten vorzu bestellen. Da der Urlaub relativ spontan zustande gekommen ist, hatten wir da nicht vorgesorgt. Trotzdem war ein schöner Urlaub mit sehr schönen Eindrücken, und vielleicht war es auch nicht das letzte Mal, dass wir Andalusien besucht haben.

Gruß Peter

 

Schreibe einen Kommentar