Winter

Herbstzeit ist Pilzzeit

Herbstzeit ist Pilzeit und Pilze sind immer wieder dankbare Motive. Diese Mal haben wir uns wieder in „unser“ Waldrevier begeben, um dort die verschiedenen Farben und formen abzulichten.
Ein optimaler Herbsttag mit sehr milden Temperaturen, blauen Himmel und für Pilze vielleicht auch nicht unwichtig, es hatte in letzter Zeit geregent.

Also bewaffnet mit Kamera und Stativ in den Wald. Ich habe auch dieses Mal bewusst auf das 105mm Macro zu meiner S5 verzichtet und alle Aufnahmen enstanden mit dem 70-300mm Zoom.

Leider trifft man immer wieder auf Pilze oder Pilzgruppen, die wohl von Spaziergängern mutwillig zerstört wurden. Das kann ich nicht vertragen, auch wenn sich dabei um giftige Pilze handelt.

Die Ausbeute war aber trotzdem relativ gering, wir haben nur 2 größere Gruppen von Fliegenpilzen gefunden. Andere Pilzarten haben wir nicht gesehen, wenn wir mal von den Baumpilzen absehen.

Trotzdem war es ein schöner Nachmittag und auch die Fotos können sich sehen lassen. Einige wurden übrigens wegen der einfallen Sonnestarhlen und der sehr hohen Kontraste in Lightroom als HDR zusammengefügt.

Aber jetzt einmal die Aufnahmen. Ich hoffe, dass sie euch gefallen und würde mich über Kommentare und Anregungen freuen.

Gruß Peter

Zyklopensteine zwischen Deutschland und Belgien

Die Zyklopensteine haben wir im November letzten Jahres an einem sehr sonnigen aber auch recht kaltem Tag im November beushct.

Klassisch war es jetzt kein Besuch, sondern ein Rundwanderweg, der im Süden Aachens aben auch an diesen Zyklopensteinen vorbeiführte.In dem betreffenden Arial liegen dutzende von diesen großen steinen im Wald und sind fotografisch sehr interessant. Wir hatten jetzt auch noch das Glück, daß es noch ein wenig Herbstlaub an den Bäumen gab und vor allem die Sonne schien.

Das war dann einfach ein farbenprächtiges Erlebnis und mußte natürlich digital festgehalten werden. Alle Aufnahmen wurden hier vom Stastiv aus gemacht und mit der Lumix G9 und verschiedenen Objektiven aufgenommen. Vor allem das Laowa 7mm/2.0 C-Dreamer mit seinen schönen Sonnensternen kam hier zum Einsatz.

Und auch wenne kalt war, waren wir früh genug unterwegs um trotz der steigenden Sonne noch Raureif zu erwischen, daß sich auf viele Gräser und Pflanzen gelegt hatte.

Aber jetzt einmal die Aufnahmen. Ich hoffe, dass sie euch gefallen und würde mich über Kommentare und Anregungen freuen.

Gruß Peter

 

Winter im Frühling

Die Überraschung war nicht schlecht, als gestern morgen aufstand, um dann festzustellen, dass alles in einem weißen Klied getaucht war. Winter im Frühling, denn immerhin schreinben wir den 02.April und es ist nur wenige Tage her, da haben wir knapp die 20° C Marke angerissen.

Die Gegend hier ist eher nicht berühmt für Winter, meistens ist es nur naßkalt und wenn einmal Schnell liegt ist der teilweise auch schnell verschwunden. Vor allem natürlich hier in der Stadt. Aber dieser Anblick gestern morgen war schon außergeöhnlich.

Wie außergeöhnlich kann man shcon daran erkenne, dass einige Familien mit kleinen kindern mit Schlitten draußen waren. Je nach Alter der Kinder war das vielleicht der erste Schnee, den sie gesehen haben.

Natürlich schmiltzt auch der Schnee sehr schnell, den weiter im Tage steigen die Temperaturen und lassen alles schnelzen. Also habe ich mir eine Kamera geschnappt und bin nur bei uns in den Park gegangen. Das ist übrigens der gleiche Park, der vor ein paar Tagen sich noch in der Frühlingssonne präsentiert hat. Und wie ich finde, waren ein paar gute Aufnahmen dabei. Und apropos Kamera, die Fotos sind alle mit der Lumix S5 und dem 20-60mm Kit-Objektiv entstanden.

Gerade teilwiese die Spannung durch die schon vorhanden Blätter an den Bäumen und jetzt wieder das Schneekleid, dass eher alles in schwarz-weiis Kontraste kleidet, sind ein paar schöne Aufnahmen entstanden.

Aber jetzt die Aufnahmen und ich hoffe, ein paar gefallen euch. Ich würde mich über Kommentare und Anregungen freuen.

Gruß Peter

A walk in the park

Nach einer gefühlten Ewigkeit ging es heute wenigstens kurz nach draußen. Bis jetzt war entweder sehr stürmisch, meistens in Verbindung mit Regen oder auf jeden Fall ein Wetter, bei dem man sich nicht draußen aufhalten wollte.

Heute kam ein wenig die Sonne raus und ich wollte die Gelegenheit nutzen, noch einmal ein paar Aufnahmen mit der Lumix G9 zu machen. Und ich habe auch aus dem Spaziergang eine Übung gemacht, denn ich habe nur das Laowa 7,5mm/f2.0 mitgenommen. Das ist einerseits als einziges Objektive doch schon ein relativ extreme Brennweite, aber vor allem dieses Objektiv ist vollkommen manuell, kein Auto-Fokus und keine Blendensteuerung über die Kamera.

Mit dem Fokus-Peaking, dass die Lumix hier vorhält, ist das zwar gewöhnungsbedürftig, aber durchaus zu meistern. Außerdem gibt es ja noch die Bildschirmlupe, um mit einer Vergrößerung wirklich sehr gut scharf stellen zu können.

So genug der Technik, ich hoffe die Bllder gefallen euch

Gruß Peter