Die Insel der Kreter II

Im ersten Teil ging es die ersten Tage in Panorma dass zwischen Iraklion und Rethymno auf der Nordseite der Insel liegt.

Neben der hohen Katzendichte im Ort selbst und dem recht schönen Hafen wollten wir natürlich mehr von der Insel sehen und hatten uns einen kleinen Wagen gemietet um selbst auf Entdeckungstour zu gehen. Nach einem ersten Ausflug nach Rethymno und der Festung Fortezza ging es in einem weiteren Ausflug zum Lake Kourna.

Dieser See ist natürlich auch touristisch erschlossen und überall auf dem See seiht man Tretbote. Die kleine Straße entlang des Sees beherbergt viele Restaurants und Läden, vor allem gefüllt mit Andenken.

Ein weiterer Ausflug führte uns nach Chania, eine alte Stadt mit Hafen, etwas vergleichbar mit Rethymon. Hafen und Altstadt sind an sich sehenswert, allerdings hat mich am Hafen etwas gestört, dass hier praktisch jedes Gebäude ein Restaurant besass und in der Altstadt eine Unmenge von Läden angesiedelt sind, die ein wenig den Eindruck der Altstadt stören.

Weitere Ausflüge haben uns dann nach Privelli und Triopetra auf der Südseite der Insel geführt. Die Überquerung der Insel führt in eine schöne Berglandschaft, die mehr als sehenswerte Punkte aufweist. Leider benötigt man für einige Strecken eine geländegängigen Wagen, so dass wir unserem Kleinwagen auf 2 Strecken wieder umkehren mussten.

Kreta hat uns eigentlich gut gefallen und wir hätten mehr Zeit benötigt, andere Orte, wie z.B. Knossos einmal zu besuchen. Ich hoffe, dass euch die Fotos gefallen.

Gruß Peter

Schreibe einen Kommentar