Teneriffa Insel der Gegensätze II

Im ersten Teil habe ich Fotos von Hildago und Benjio gezeigt, 2 Bereich der Insel, die mit üblichen Strandleben nichts zu tun haben, obwohl wir auch das zwischen den Touren genossen haben.

An einem der nächsten Tage stand ein Ausflug in den Loro Parque an, von dem ich aber auch nur 2 Videos zeigen möchte, weil die Lumix G6 sich besser als meine Canon für Video eignet.

Icod de las Vinos

Natürlich habe ich auch Aufnahmen von den Orcas und den Delphinen gemacht, aber die findet man überall und passen nicht so ganz zum Thema. Aber im Gegensatz zu den Bustouren, die man üblicherweise in allen Hotels buchen kann, hat uns unser Navi natürlich den kürzesten Weg ausgesucht, und der führte quer über die Insel über das Teno Gebirge. Und auch hier wieder Gegensätze, einmal klimatisch, weil es einfach kühler (na ja 24°C im Oktober) und vor allem feuchter wird. Aber dann auch der Unterschied in der Landschaft vom Strand zu den Höhen des Teno Gebirges. wo man innerhalb kürzester Zeit auf über 1.000 Höhenmeter überwindet.

Nach einem Tag Pause am Strand hatten wir vor, nach Icod de los Vinas zu fahren. Dort gibt es einen Drachenbaum zu sehen, der über 400 Jahre alt sein soll, Daneben gibt es dort eine Schmetterlingssammlung, die aber leider geschlossen war 🙁

Deshalb haben wir uns entschlossen den Weg zurückzufahren aber nach Masca zu fahren und der Ausflug war es wirklich wert. Sowohl die Strecke dahin als auch die Zwischenstops an den eingerichteten Parkplätzen präsentieren ein sehr schönes Panorama. Und das kleine Bergdorf selbst präsentiert sich in faszinierender Umgebung. Vor allem die Serpentinen haben es in sich, obwohl ich hier aus der Eifel schon einiges gewohnt bin.

Aber jetzt zeige ich euch die Bilder:

 

Ich hoffe die Bilder gefallen euch, und wir sehen uns bei Teil III

Gruß Peter

 

Schreibe einen Kommentar