Makromotive am Blausteinsee

Nachdem das Sturmtief mit mächtig viel Regen hier gestern durchgewandert ist, war es heute schönes Wetter, also Gelegenheit für einen kleinen Ausflug.

Ausflugsziel war der Blausteinsee, ein Naherholungsgebiet dass ich schon öfter besuche. Diesmal habe ich nur die 5D MK II mit dem 100mm/2.8 L IS mitgenommen, allerdings auch die Lumix Ausrüstung.

Wie ich ankam fing es schon an sich zu zu ziehen, die Bewölkung wurde erheblich mehr, aber noch schien die Sonne. Nicht ablenken lassen, also Kamera gepackt und weiter. Was ich schade fand, dass die Wiese unmittelbar am Eingang offenbar vor nicht langer Zeit gemäht wurde. Normalerweise ist diese Wiese ein Eldorado für Schmetterlinge und andere Insekten. Ich bin aber dann noch fündig geworden.

Leider war es recht windig, so dass selbst durch eine kleine Boe das Objekt der Begierde vollkommen aus dem Fokus war. Entsprechend war dieses Mal die Ausschussrate relativ hoch, weil wie ihr wisst reicht im Nahbereich ja ein cm um den Unterschied zwischen scharf und für die Tonne auszumachen.

[ngg_images gallery_ids=“79″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“]

Das erste Bild tanzt natürlich ein wenig aus der Reihe, aber ich hatte die Lumix G6 bei, und auch ein Stativ war vorhanden, diesmal das leichte Feisol 3442, aber für ein Leichtgewicht wie die Lumix G6 absolut ausreichend. Also die Kamera mit dem Olympus 9-18/4-5.6 aufgebaut und den Haida 3.0 montiert. Da sich die Wolken recht langsam bewegten und die Lumix ISO 160 als geringstes Empfindlichkeit aufweist, habe ich den Haida noch mit einem weiteren ND 1.2 Filter kombiniert. Der Rest ist dann ein wenig Lightroom 😉

Ich hoffe, die Bilder gefallen euch.

Gruß Peter

Schreibe einen Kommentar