Botanischer Garten Bonn

Auf der Suche nach geeigneten Motiven hatten wir uns den Botanischen Garten in Bonn ausgesucht, vor allem auch da die Anreise nicht serh weit ist.

Der Botanische Garten gehört zur Universität Bonn, der auf lange Geschichte zurückblicken kann. Nimmt man dagegen die wissenschaftliche Nutzung des Gartens, dann kommen wir auf ein Gründungsjahr 1818.

Obwohl die Anreise kein Problem ist, tauchte trotzdem das erste Problem mit Ende der Anreise auf. Der Garten verfügt nicht über einen Parkplatz 😉 Man ist also darauf angewiesen, in der Umgebung einen Parkplatz zu finden. Dafür ist der Eintritt mit 3,– € sehr moderat.

Natürlich ist man für die blühende Flora Ende Juli Anfang August im Prinzip schon zu spät, aber dennoch gibt es auch im Bereich der Libellen, Frösche ebenfalls sher lohnenswerte Motive, die ich genutzt habe. Aber seht selbst, ich finde die Ausbeute für einen Nachmittag sehr gut. Aber wir werden bestimmt nächstes Jahr zu einem früheren Zeitpunkt wiederkommen

Von dem Schloss hätten sich sicherlich ein paar mehr Aufnahmen gelohnt, aber da es zur Zeit umgebaut/saniert, standen hier einige Bauzaunelemente davor, die leider das Motiv erheblich störten. Von daher habe ich hier ein paar Aufnahmen gemacht.

So kam es dann auch, dass alle sonstigen Aufnahmen ausschließlich mit dem 100/2.8 L IS und dem 100-400/4.5-5.6 entstanden sind. Am 100-400 hätte ich mir eine geringere Naheinstellgrenze als 1,8m gewünscht. So musste ich jetzt bei manchen Aufnahmen ein  wenig mit dem Ausschnitt jonglieren, aber die 5D hat ja hier reichlich Reserve 😉

Ich hoffe, dass euch die Bilder auch gefallen

Gruß Peter

Schreibe einen Kommentar